HUMMUS

SO GESUND // VERJÜNGEND // MACHT SÜCHTIG

Kurz nach Silvester kam meine Freundin Clara aus Frankfurt zum Lunch ins Office. Sie erzählte uns in einer Damenrunde von wundersamen Kräften der Kichererbse: dass sie verjüngende Wirkung habe und es ein italienisches Dorf gäbe, in dem die Leute 90 oder 100 Jahre alt würden, aufgrund des Verzehrs dieser Power-Hülsenfrucht. Wir waren alle begeistert, denn wir lieben Kichererbsen wegen ihres tollen Geschmacks. Genau verifizieren konnten wir diese lebensverlängernde Wirkung noch nicht, aber allein die Vorstellung gefällt uns so sehr, dass es nun regelmäßig Kichererbsen in allen möglichen Varianten gibt. Denn schaden kann es ja nicht und dass Hülsenfrüchte gesund sind, ist ja klar! Hummus ist die Königin aller Kichererbsengerichte und dabei so einfach zu machen. Aber Achtung, es macht süchtig!

REZEPT FÜR 4-6 PERSONEN

  • 3 Dosen Kichererbsen (à 260 g)
  • 2 EL Tahini
  • 4-6 EL Olivenöl
  • 1 unbehandelte Biozitrone
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Meersalz

Kichererbsen in einen Mixer geben und zu einer Creme verarbeiten. Dafür ggf. etwas Wasser zu den Kichererbsen geben. Creme in eine Schüssel geben und mit Tahini, Olivenöl, Salz und abgeriebener Zitronenschale vermischen. Wer Knoblauch liebt, kann 1-2 Zehen mit einer Knoblauchpresse zerkleinern und Creme damit würzen. Alle anderen können halbierte Knoblauchzehen unter die Creme geben, ca. 15 Minuten ziehen lassen, nochmals alles durchmischen und dann den Knoblauch wieder entfernen.

Viel Spaß beim Kochen, Essen und vor allem Genießen!