DSC06779.jpg

Endiviensalat mit Grapefruit und Oliven

BITTER // LUSTIG // FRISCH

Bitter macht bekannter Weise lustig, dass Bitterstoffe jedoch auch süchtig machen können, war mir bisher neu. Nachdem in den letzten Wochen im Office immer wieder Radicchio-Gerichte auf dem Mittagsmenü standen, können wir alle dem Bitteren nicht mehr entsagen. So müssen nun neue Stoffe dieser Geschmacksnote beschafft und ausprobiert werden. Endiviensalat und Grapefruit sorgen nicht nur für eine hervorragende Verdauung, sondern helfen angeblich beim Fettabbau und machen ordentlich satt. Besonders lecker sind sie in der Kombination mit schwarzen Oliven, Sellerie und Fenchel, dazu ein süßes Dressing und Minze um den Salat noch aufregender zu machen. Toller Nebeneffekt: Der Salat sieht mal wieder unglaublich hübsch aus!

REZEPT FÜR 4 PERSONEN:

  • 1 Endiviensalat
  • 2 Grapefruits
  • 3-4 Stangen Sellerie
  • 2 Fenchel
  • 1 Handvoll Minze
  • 100 g schwarze Oliven
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Endiviensalat gründlich waschen, trocknen und in mundgerechte Stücke zupfen. Sellerie und Fenchel in feiner Streifen schneiden. Minze grob hacken und Grapefruit filetieren, dabei Saft in einer Schale auffangen. Dressing aus Olivenöl, Grapefruitsaft und Weißweinessig herstellen. Alles zusammen mit den Oliven in einer Salatschüssel geben und gut mit dem Dressing vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Viel Spaß beim Kochen, Essen und vor allem Genießen!