DSC03052.jpg
DSC03051.jpg
DSC03110.jpg

Marokkanischer Rotkohlsalat

ORIENTALISCH // WEIHNACHTLICH // VERFÜHRERISCH

Für den letzten Salat in meiner Rotkohlreihe habe ich mich von einem marokkanischen Rezept inspirieren lassen. Man wird sofort schmecken, dass hier etwas anders ist, denn es fehlt die Säure, die klassischer Weise in Form von Essig zum Rotkohl gegeben wird. Stattdessen werden süße Aprikosen und Mandeln hinzugefügt. Wenn man nun die Augen schließt und dazu auch noch den Apfel und Zimt schmeckt, möchte man fast meinen, man säße zu Gast bei einem üppigen Mahl in einem orientalischen Palast. Wäre also ein süßer Rotkohlsalat nicht der perfekte Begleiter zum Weihnachtsessen? Er kann uns an die orientalischen Ursprünge unserer christlichen Kultur erinnern, Brücken schlagen lassen zu den vielen Menschen aus dem Nahen Osten, die derzeit zu uns kommen oder uns einfach in unserer Fantasie in andere Länder entführen.

REZEPT FÜR 6 PERSONEN:

  • 500 g Rotkohl
  • 500 g Weißkohl
  • 2 Äpfel (z.B. Boskop)
  • 8-10 getrocknete Aprikosen
  • 100 g Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Senf
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Rotkohl, Weißkohl und Äpfel in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Aprikosen in 2-3 Stücke zerteilen. Alles zusammen mit dem Zimt in eine Schüssel geben. Honig, Senf und Olivenöl mischen und über den Salat geben. Dressing gut mit dem Salat vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens eine Stunde ziehen lassen. Mandeln in einer Pfanne leicht rösten und dann hacken. Zum Servieren über den Salat geben.