ÜBerbackene Maronenkürbisse

 ITALIENISCH // VEGETARISCH // DAS AUGE ISST MIT

Maronenkürbisse sind für mich die Entdeckung der Saison. Mit ihrer blumenähnlichen Form und ihrer weißen Schale sehen sie besonders schön aus, so dass man sie eigentlich gar nicht essen, sondern den ganzen Herbst und Winter als Tischdeko behalten möchte. Das wäre jedoch sehr schade, denn diese Kürbis-Sorte ist ein ganz besonderes kulinarisches Erlebnis. Ihr Fleisch ist sehr fest und wenig wässrig. Es schmeckt, und wie könnte es anders sein, nach Kürbis und nach Maronen, die perfekte Kombination. Obwohl mir eine Vielzahl herbstlicher Zutaten in der Kombination mit dem Maronenkürbis eingefallen sind, habe ich mich letztendlich für eine „sommerliche“ Variante mit Tomaten und Mozzarella entschieden. So werden die Kürbisse zu kleinen Low-Carb-Pizzateilchen, von denen man gar nicht genug bekommen kann.

REZEPT FÜR 4 PERSONEN

  • 4 Maronenkürbisse 
  • 1 Dose Cocktailtomaten 
  • 1 Karotte 
  • 1 Zwiebel 
  • 2-3 Lorbeerblätter 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 1 EL Agavendicksaft 
  • 2 Mozzarella
  • Chili, nach Belieben 
  • Salz 
  • Olivenöl 

Maronenkürbisse in einem Topf mit heißem Wasser ca. 5 Minuten garen lassen. Herausnehmen und abschrecken. Auf diese Weise lassen sich die sehr harten Kürbisse besser schneiden. Kürbisse halbieren, Kerne entnehmen und auf ein Backblech legen. Zwiebeln hacken und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Karotte in kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben sobald diese glasig sind. Ca. 2-3 Minuten beides anbraten lassen und dabei mehrmals umrühren. Cocktailtomaten und Lorbeer dazugeben. Knoblauch halbieren und ebenfalls dazugeben. Mit Salz und Chili abschmecken. Agavendicksaft unter die Soße rühren, er mildert die Säure der Tomaten. Alles zusammen ca. 25 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Wenn die Soße fertig ist, Knoblauchzehen und Lorbeerblätter entfernen und dann die Kürbisse damit füllen. Mit Mozzarella belegen. Im Backofen bei 200°C ca. 30 Minuten backen.