DSC01182.jpg

Herbstliches Ofengemüse

 GESUND // HERZHAFT // ABWECHSLUNGSREICH

Wenn man gerne kocht und so wie ich jeden Tag einkaufen geht, erlebt man die Jahreszeiten auf einmal ganz anders. Sie werden nicht mehr allein über die Temperatur, das Licht oder die Blätter an den Bäumen definiert, sondern vor allem durch das Angebot an frischem Obst und Gemüse. Hat man gerade erst noch voller Wehmut die letzten süßen Nektarinen und Tomaten gekauft und über den viel zu kurzen Sommer geklagt, so jubelt man auf einmal schon wieder über die Neuankömmlinge: Leuchtender Kürbis, vitaminreiche Kohlsorten, Maronen und goldgelbe Birnen. Auch wenn uns diese herbstlichen Schätze vorerst erhalten bleiben, musste ich bei meinem Einkauf zugreifen, von allem etwas nehmen und in den Backofen packen. 

Das Ofengemüse kann gerne auch durch weitere Gemüsesorten ergänzt werden. Was immer das Auge anspricht, es sollte mit in den Ofen!

REZEPT FÜR 5 PERSONEN:

Ofengemüse:

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1,2 kg)
  • 500 g Rosenkohl
  • 3 reife Birnen (ca. 500 g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Fenchelsamen
  • 1 TL geriebener Muskat
  • 50 g Kürbiskerne

Hokkaido gut waschen und mit Schale in 2-3 cm große Stücke zerteilen. Rosenkohl waschen, schälen und halbieren. Beides in einer großen Schüssel mit Olivenöl, Salz, Muskat, Kürbiskernenund Fenchelsamen vermengen und auf einem oder mehreren Blechen verteilen. Für ca. 30 Minuten bei 180°C im Ofen backen. Birnen in kleine Würfel schneiden und nach ca. 20 Minuten zum Ofengemüse geben. 

Maronen:

  • 500 g Maronen:

Mit einem scharfen Messer kleine Kreuze in die Schale der Maronen einschneiden. Auf einem Bleck für 10 Minuten bei 200°C backen.

Tahinicreme:

  • 1 kleiner Becher Joghurt
  • 2,5 EL Tahini
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Zitrone
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Joghurt, Olivenöl, Tahini und Saft der Zitrone in eine Schale geben und vermischen. Knoblauchzehen schälen und halbieren. Unter die Creme mischen und mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Dann Knoblauch wieder entfernen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Viel Spaß beim Kochen, Essen und vor allem Genießen!