Ramen

ASIATISCH // WÄRMEND // YUMMY

Bei uns im Office sind wir alle Ramen-Fans. Jedes Mal, wenn ich mittags nicht koche, geht das Office geschlossen ins Kreuzberger Restaurant „Coccolo“. Hier gibt es die japanische Nudelsuppe in vielfacher Ausführung. 

Ramen, das sind streng genommen nur die aus Weizenmehl, Wasser und Salz bestehenden Nudeln. Im weiteren Sinne versteht man darunter jedoch auch die ganze Suppe mit Schweinebauch, Lachs oder vegetarisch mit Ei und vor allem ganz viel Gemüse. 

Ich finde Ramen sind das perfekte Mittagsgericht. Sie sind der Salat der kälteren Jahreszeit, denn sie sind leicht und dennoch sättigend. Sie sind herzhaft genug, um den Mittagshunger ausreichend zu befriedigen und sie lassen der Köchin kreativen Spielraum und vielfache Variationsmöglichkeiten in der Kombination von Gemüse, Fisch oder Ei. Für alle, die kein japanisches Restaurant in der Nähe haben oder einfach Spaß am Selbermachen haben – hier kommt das Rezept!

REZEPT FÜR 4 PERSONEN:

  • 2 EL weiße Misopaste
  • 1 EL Chilipaste
  • 3 EL Tamari-Sauce
  • 2 EL Reiswein
  • Daumengroßes Ingwer
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1,5 l Wasser
  • 100 g Shitake-Pilze
  • 1 EL Kokosöl
  • 250 g Ramen 
  • (alternativ auch Reis-
  • oder Buchweizennudeln)
  • 2 TL Sesam 
  • 4 Eier
  • 500 g Brokkoli
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Radieschen
  • 4 EL Noriflocken

Ingwer, Knoblauch und Zwiebel schälen, grob zerkleinern und in einem großen Topf mit 1,5 Liter Wasser aufkochen und dann ca. 30 Minuten lang auf kleiner Stufe köcheln lassen. In der Zwischenzeit Eier 6-7 Minuten kochen, so dass sie wachsweich, jedoch nicht zu hart werden. Nudeln separat in einem Topf mit Wasser kochen. Brokkoliröschen dünsten bis sie bissfest sind. Shitake-Pilze kurz mit dem Kokosöl anbraten. Frühlingszwiebeln in Ringe, Radieschen in Scheiben schneiden. Nach 30 Minuten Ingwer, Knoblauch und Zwiebel aus der Brühe entfernen. Miso- und Chilipaste hinzugeben und erneut aufkochen lassen. Tamara-Sauce und Reiswein unterrühren. Brühe in Schalen füllen und Nudeln, Brokkoli, Shitake-Plize, Frühlingszwiebel und Radieschen gleichmäßig darauf verteilen. Eier halbieren und auf die Suppe legen. Mit Sesam und Noriflocken bestreuen.

Viel Spaß beim Kochen, Essen und vor allem Genießen!