Salade Niçoise

SOMMER // BUNT // YUMMY

Zum Mittagessen ging es heute auf eine der schönsten Dachterrassen Kreuzbergs. Da man sich dort oben fast fühlt wie über den Dächern Nizzas, kam ich nicht darum herum Salade Niçoise zuzubereiten. Einzig gefehlt hat natürlich das Meer, weswegen der traditionell mit Thunfisch servierte Salat diesmal ohne Fisch auskommen musste. Aber geschmeckt hat dieser leichte Lunch trotzdem, denn bei den warmen Temperaturen sehnt sich der Körper doch nach frischem Gemüse, salzigen Oliven und Kapern und leckeren Proteinen. Ein paar Kartöffelchen bringen dann noch stärkende Kohlenhydrate. Salade Niçoise gehört definitiv zu den beliebtesten Sommergerichten und ich werde immer wieder im Office und von Freunden darum gebeten ihn zuzubereiten. Wer ihn nicht kennt, sollte ihn unbedingt probieren.

REZEPT FÜR 2 PERSONEN

  • 1 kleiner Romanasalat
  • ca. 4 Radieschen
  • 4 kleine Tomaten
  • 2 Frühlingzwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 1 Gurke
  • 2 Handvoll Prinzessbohnen
  • 4 Kartoffeln
  • 2-4 Eier (nach Belieben)
  • 2-3 EL schwarze Oliven
  • 1-2 EL Kapern
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Weißer Balsamicoessig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Kartoffeln kochen, abkühlen lassen und pellen. Prinzessbohnen ebenfalls garen und Eier wachsweich kochen. Den Salat in Streifen, die Radieschen, Paprika, Gurke und Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden und die Tomaten vierteln. Alles zusammen mit den Oliven, den Kapern, den Prinzessbohnen und den Kartoffeln in einer große Schale geben. Aus Olivenöl, Essig, Senf und Honig mischen und über den Salat geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat mit der geviertelten Eiern servieren.